Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung von kommunalen Klimaschutz- und anpassungprojekten sowie von kommunalen Informationsinitiativen

Zum 1. Januar 2016 trat die Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung von kommunalen Klimaschutz- und Klimaanpassungsprojekten sowie von kommunalen Informationsinitiativen in Kraft. Kommunen und kommunale Unternehmen können jetzt Fördermittel u.a. zur Umsetzung Ihrer Klimaschutzpläne beantragen.

Vor Antragsstellung wird eine kostenfreie fachliche Vorabberatung durch die hessenENERGIE Gesellschaft für rationelle Energienutzung mbH empfohlen.

Ihr Ansprechpartner ist:
Herr Steffen Fiddecke
E-Mail: Steffen.Fiddecke@hessenenergie.de
Tel.:    +49 (0) 611 / 746 23 -46

 

Informationen zur Klimaschutzrichtlinie und zur Antragstellung finden Sie unter:

https://umwelt.hessen.de//klima/foerderung

https://www.wibank.de/wibank/klimaschutz/klimaschutz/385466

Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Energieefizienz und Nutzung erneuerbarer Energien in den Kommunen 2017

Mit dem Förderangebot des Landes Hessen werden die hessischen Kommunen bei der Umsetzung von investiven Maßnahmen unterstützt, mit denen die Kommunen ihren Strom- und Wärmebedarf dauerhaft reduzieren und damit Energiekosten senken können.

Gefördert werden energetische Modernisierungsmaßnahmen an kommunalen Gebäuden, besonders energieeffiziente und vorbildliche Neubauten als Modellvorhaben sowie Solarabsorberanlagen und Energieeffizienzmaßnahmen in kommunalen Freibädern.

Hat sich die antragstellende Kommune im Rahmen  des Bündnisses „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“  zur Einführung und Einhaltung von Klimaschutzmaßnahmen verpflichtet, kann eine erhöhte Förderquote von zusätzlich bis zu 10 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben gewährt werden.

 

https://www.energieland.hessen.de/dynasite.cfm?dsmid=501730