Hauptinhalte

Wettbewerb Klima-Kommunen

Regionales Energiekonzept FrankfurtRheinMain

Preisträger Sonderpreis „Gemeinsam fürs Klima – interkommunale Kooperation“

Die Stadt Frankfurt am Main und der Regionalverband Frankfurt-RheinMain koordinieren gemeinsam die Arbeiten zum Regionalen Energiekonzept FrankfurtRheinMain. Ziel ist es, die Energieversorgung in Stadt und Region bis 2050 zu 100 % effizient und erneuerbar zu gestalten.

2013 haben die Stadt, vertreten durch das Energiereferat, und der Regionalverband formell ihre Zusammenarbeit beschlossen. Zu Beginn wurde eine regionale Datenbasis erarbeitet, die einheitliche und vergleichbare Daten zu Energieverbrauch, -erzeugung, -potentialen und Emissionen in Form von Energiesteckbriefen für die 75 Kommunen des Verbandes bereitstellt. Zudem wurden durch online-Befragung die Klimaschutzaktivitäten der Kommunen und Landkreise zusammengetragen. In der Beteiligungsphase arbeiteten 2015 rund 150 Experten aus etwa 100 Institutionen in Strategiegruppen zu den Handlungsfeldern Energie, Mobilität, Siedlung/Wohnen, Wirtschaft und Wertschöpfung. Dabei wurden 48 Maßnahmenvorschläge erarbeitet.

Foto der Mitglieder der Strategiegruppen des Regionalen Energiekonzeptes
Mitglieder der Strategiegruppen des Regionalen Energiekonzeptes (Salome Roessler)

„Der Sonderpreis „Interkommunale Zusammenarbeit“ ist für uns noch einmal eine wichtige Anerkennung und Motivation für die weitere Verstetigung des Regionalen Energiekonzeptes FrankfurtRheinMain. Dank der aktiven Mitarbeit von über 150 Experten über mehrere Jahre ist die Region FrankfurtRheinMain einen wichtigen Schritt näher zur vollständigen regenerativen Energieversorgung 2050 gekommen.“

Wiebke Fiebig, Energiereferat Stadt Frankfurt am Main und Dr. Kirsten Schröder-Goga, Regionalverband FrankfurtRheinMain

Kontakt:

Wiebke Fiebig

E-Mail: wiebke.fiebig(at)stadt-frankfurt.de