Hauptinhalte

Maßnahmendatenbank

Verbesserung der Angebote des ÖPNV

Kommune / Landkreis

Hünstetten / Rheingau-Taunus-Kreis

Beschreibung

Im Jahr 2019 konnten die Angebote des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Bereich der Gemeinde Hünstetten verbessert werden. Bereits seit dem Herbst 2017 ist in Hünstetten der Bürgerbus unterwegs. Der Bürgerbus ist ein besonderes Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger, vor allem auch für Jugendliche sowie Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde Hünstetten. Er ergänzt die Buslinien des ÖPNV. So hat die Bürgerschaft jeweils mittwochs nachmittags die Möglichkeit, mit einem 7-Sitzer-Bus innerhalb aller Ortschaften von Hünstetten zum Beispiel zur Gemeindeverwaltung zu kommen, eine Apotheke aufzusuchen oder zu Einkaufsmöglichkeiten zu gelangen. Der Bürgerbus wird von ehrenamtlichen Frauen und Männern gefahren, welche für ihre Dienste keine Entlohnung erhalten. Seit November 2019 wurde das Angebot des Bürgerbusses ausgeweitet. Der Bürgerbus wird seitdem montags kostenfrei der Ehrenamtsagentur zur Verfügung gestellt und von den Ehrenamts-Lotsen eingesetzt. Die Ehrenamts-Lotsen ermöglichen der Bürgerschaft aus den Ortsteilen Limbach und Strinz-Trinitatis, jeweils montags nachmittags zum Beispiel zu Einkaufsmöglichkeiten vorzugsweise innerhalb des Gemeindegebietes und in Ausnahmefällen auch zu den angrenzenden Kommunen Idstein und Bad Camberg zu gelangen. Des Weiteren wurden neue Busverbindungen geschaffen. Seit Dezember 2019 gibt es zum Beispiel eine neue Buslinie von dem Hünstetter Ortsteil Ketternschwalbach über Görsroth und Kesselbach nach Idstein. In diesem Zuge soll zum Beispiel zukünftig eine neue Haltestelle am Ärztezentrum in Kesselbach entstehen, sodass das dort gut ausgestattete Gewerbegebiet mit dem Bus erreicht werden kann. Außerdem wurde die Taktung der Schnellbuslinie X72 über die B417 zwischen Limburg und Wiesbaden erhöht, sodass die Busse halbstündlich fahren. Die Busverbindung ist sehr hoch frequentiert und wird auch von der Hünstetter Bürgerschaft sehr stark genutzt. Die Gemeinde ist durch mehrere Haltestellen an der B417 an die Busverbindung angebunden und darüber hinaus stehen fußläufig entsprechende P+R-Parkplätze zur Verfügung. Seit der Erhöhung der Taktung ist auch die Auslastung der P+R Parkplätze erhöht worden. Durch die Verbesserung der Angebote des ÖPNV wurde nicht nur die Mobilität der Bürgerschaft erhöht, sondern auch ein wichtiger Schritt in Richtung klimafreundliche Mobilität vollzogen.

Handlungsfeld

Car-Sharing und ÖPNV

Klimawandelanpassung Allgemeines

Typ

politische Zielsetzung, Vorgaben oder Unterstützung

Finanzierung

in Kooperation mit Unternehmen

Status

laufend

Ansprechpartner

Frau Haase und Herr Föhr


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können (nur berechtigte Mitglieder der Klima Kommunen). Zur Anmeldung


Zurück