Hauptinhalte

Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen

Das Bündnis

Das Bündnis „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“ ist ein Netzwerk hessischer Städte, Gemeinden und Landkreise für den Klimaschutz und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels.

Die Mitgliedskommunen wollen ihren Energieverbrauch und ihre Treibhausgasemissionen reduzieren und sich an verändernde klimatische Bedingungen anpassen. Das Netzwerk bietet hierfür eine zentrale Plattform, bringt Kommunen zusammen und fördert den Wissenstransfer. Die Kommunen werden in Fragen rund um Klimaschutz und Klimaanpassung aktiv beraten, bekommen unterschiedliche Veranstaltungsangebote sowie vielfältige weitere Unterstützungsleistungen.

 

Von „100 Kommunen für den Klimaschutz“

zu „Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen“

Das Projekt startete im Jahr 2009 im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie unter dem Namen „Hessen aktiv: 100 Kommunen für den Klimaschutz“ mit dem Ziel, mindestens 100 Städte und Gemeinden für die Unterzeichnung einer Klimaschutz-Charta zu gewinnen, um das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Klimaschutz in hessischen Kommunen zu schaffen und langfristiges Handeln in diesem Sinne zu etablieren.

Inzwischen haben annähernd 200 Städte und Gemeinden, sowie über die Hälfte aller Landkreise die Charta unterzeichnet und das symbolische Ziel, 100 Kommunen für den Klimaschutz zu gewinnen, ist längst erreicht.

Daher wurde bei einem Jahrestreffen der Mitgliedskommunen am 3. November 2016 in Wiesbaden der neue Titel "Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen" beschlossen und das Projekt versteht sich fortan als ein Bündnis hessischer Städte, Gemeinden und Landkreise für den Klimaschutz und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels.

Die Charta wurde neu definiert und mit der Unterzeichnung verpflichtet sich seitdem jede Kommune mit ihrer Mitgliedschaft freiwillig zur CO2-Neutralität bis zum Jahr 2050.

Neben den Maßnahmen zur Reduktion von Treibhausgasemissionen sollen auf kommunaler Ebene nun auch Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel verwirklicht werden.